Allgemein

Verschwiegenheitserklärung unternehmen Muster

(3) Änderungen und/oder Ergänzungen dieser Vertraulichkeitsvereinbarung bedürfen der Schriftform. (1) Die Vertraulichkeitsvereinbarung gilt für die gesamte Zeit der Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit und für die gesamte Dauer der Zusammenarbeit. Wenn Sie mit ausländischen Unternehmen zusammenarbeiten, sollten diese diese Vertraulichkeitsvereinbarung abschließen, damit vertrauliche Informationen nicht an Dritte weitergegeben werden. Bitte passen Sie das Muster an Ihre Umstände an. (1) Diese Vertraulichkeitsvereinbarung unterliegt österreichischem Recht. Meine Schweigepflicht erstreckt sich auf alles, was mir bei der Ausübung oder Gelegenheit meiner beruflichen Tätigkeit bekannt geworden ist oder bekannt sein wird. Sie besteht gegenüber Personen, einschließlich Verwandten gemäß Artikel 25 des Bundessteuergesetzbuches oder anderen damit verbundenen Personen und Kollegen. (4) Die Parteien verpflichten sich, die andere Partei im Falle einer rechtsverbindlichen Offenlegung der erhaltenen Informationen unverzüglich zu informieren, damit sie geeignete Vorkehrungen treffen können, um die größtmögliche Vertraulichkeit der Informationen zu gewährleisten. Ich bestätige, dass ich vom folgenden Client _____ zum Schutz des Datengeheimnisses benannt wurde und dass ich auch weitere Bestimmungen zur Vertraulichkeit beobachte. (1) Die Vertraulichkeit der vertraulichen Informationen gegenüber Dritten ist für die Parteien von größter Bedeutung, insbesondere dass diese vertraulichen Informationen in keiner Form weitergegeben oder genutzt werden. (2) Nach Beendigung der Gespräche oder der Zusammenarbeit gilt diese Vereinbarung für weitere zwei Jahre.

Für den Beginn der Periode ist das spätere Ereignis üblich. (1) Die Vertragspartner verpflichten sich, alle vom anderen Partner im Rahmen der Zusammenarbeit erhaltenen Unterlagen und Informationen auf Anfrage zurückzugeben und alle angefertigten Kopien (einschließlich elektronischer Kopien auf Festplatten und anderen Datenträgern) zu vernichten oder zu löschen. (3) Die Vertragsparteien verpflichten sich, vertrauliche Informationen nur an solche Mitarbeiter weiterzugeben, die außerhalb der Personen als Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie an andere Berater und Mitglieder von Einrichtungen ausgewählt werden, die für die in der Präambel genannten Zwecke Zugang haben müssen. (2) Darüber hinaus verpflichten sich die Parteien, dass diese vertraulichen Informationen ohne die ausdrückliche vorherige Zustimmung der anderen Partei in keiner Weise für ihre eigenen Zwecke verwendet werden. Ich, im Folgenden Auftragnehmer genannt, bekenne mich zum Datengeheimnis nach den Vorschriften der neuen Datenschutz-Grundverordnung DSG VO (und der noch gültigen DSG 2000 Nr. 15) in der neuesten Fassung. Als Auftragnehmer bekenne ich mich auch zur Erfüllung des Datenschutzes und der Datensicherheit, unabhängig davon, ob es sich um gesetzliche Verpflichtungen oder Unternehmensaufträge handelt. (2) Für alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung ergeben, erklären sich die Vertragsparteien mit der ausschließlichen Zuständigkeit des zuständigen Gerichts in Österreich einverstanden.

Share: